Archiv der Kategorie: Band

Die Popdolmetscher

Wolke

Anspieltipps: „Weg ins Nichts“, „Kleine Lichter“

Die Wolke hat einen Namen, sogar gleich zwei: Oliver Minck und Benedikt Filleböck. Zwei seltsame, liebenswürdige und humorvolle  Typen sind das: akkurater Seitenscheitel, beiger Mantel, lustige Pose. Sie machen seit 2005 minimalistischen Pop auf dem Label „Tapete Records“. Ihre Lieder sind einfach gehalten, meist reduziert auf Gesang, Bass und Klavier. Wolke sind seit 2007 die Popdolmetscher auf Einslive. Jede Woche wird ein Hit im eigenen Stil übersetzt. Die Tracks werden auf ihrer Webseite archiviert. Das tolle daran: Man kann selbst erraten, um welche Band und welchen Hit es sich handelt. Purer Rätselspaß! Die Songs tragen weitaus sympathischere Übersetzungen wie: „Deine Vergangenheit war eine Seltsamkeit“. Dieser Song trägt etwa den Text: „… und ich lieb‘ das kleine Spiel, das du nennst: _Du bist wie heulende Blitze_ und wie du nachmittags den Eismann ärgerst, wenn es regnet.“ Herrlich!

http://www.wolke-koeln.de/pop.htm

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Band, Elektronik, lyrics, Minimal, Musik, Poesie, Pop, Reime, schreiben, Songtexte, Songwriter

Lieder von Liebe und Tod

„Wie entdeckst du eigentlich so viele gute Sänger und Songwriter?“, fragte mich neulich ein Blog-Leser. Ganz einfach: Ich bin gut informiert! Ich stöbere im Plattenladen, tausche Musik, gehe auf Konzerte, bekomme Empfehlungen, lese andere Blogs, schlage mich durch Musikforen, durch youtube-clips, Online-Magazine und lese Fachzeitschriften zB. u-mag, intro u.v.m.

Bobo/ Bobo in the White Wooden Houses

Anspieltipps: „Königskinder“, „Die Lieb“, „Travel in my mind“

Auf Bobo bin ich auf anderem Weg gestoßen. Ein guter Bekannter von mir, Herzfeld, hat die „Lieder von Liebe und Tod“ produziert. Die Sängerin Bobo, Jahrgang 1967, eigentlich Christiane Hebold, ist Pfarrerstochter, bei Halle geboren und studierte Gesang in Weimar. Deutsche Volkslieder bzw. Gedichte, etwa „Die Lieb“ von Goethe und auch „Die Königskinder“ wurden auf dem Album „Lieder von Liebe und Tod“ vertont. [Ich besaß die Reime von „Die Königskinder“ in meiner Kindheit in Form eines illustrierten Bildbändchens und habe dieses düstere Märchen-Drama abgöttisch geliebt.] Die Lieder haben eine experimentelle und märchenhafte Stimmung. Unverwechselbare, gefühlvolle Akustik! Bobo ist gleichzeitig Sängerin von Bobo in the White Wooden Houses, eine klasse, Englisch singende Band der ostdeutschen Indieszene. Auch sehr interessant: Bobo(lina) hat bereits Projekte mit der Rockband Rammstein und in Sachen Trance/Dance gemeinsame Sache mit dem bekannten DJ-Duo Black & Jones gemacht („Where you belong“). Toller Stil-Mix!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Artikel, Autorin, Band, Gedichte, lyrics, Musik, Reime, Sängerin, Songtexte, Songwriter